Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

unsere Stadt ist in den letzten Jahren ein ganzes Stück lebenswerter geworden, denn von der Politik der SPD hat die breite Mehrheit der Bevölkerung profitiert: u.a. verstärkter Wohnungsbau, Schulfrieden, Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs. Hamburg ist wieder vorn. Nach den Chaos-Jahren des CDU-Senats haben die Hamburgerinnen und Hamburger jetzt wieder einen Senat, auf den sie sich verlassen können. Ich arbeite im Gesundheitsausschuss dafür, dass Gesundheit nicht eine Frage des Geldbeutels werden darf. Im Sportausschuss kämpfe ich für eine Modernisierung von Sportanlagen, die wirklich allen zugute kommt - dem Behinderten - ebenso wie dem Leistungssportler, den Kinderturngruppen ebenso wie den Herzsport- oder Seniorengruppen.

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Winterhude und Eppendorf, aus der Jarrestadtund aus Hoheluft,

als Ihr direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Eppendorf/Winterhude ist mir die Lebensqualität unserer Stadtteile eine Herzensangelegenheit, denn hier lebe ich und hier engagiere ich mich. Weltoffen und quirlig, tolerant und vielfältig, gleichzeitig traditionsbewusst und modern – das sollen unsere Stadtteile für alle bleiben, die hier leben. Das ist der Kern meiner Arbeit als Wahlkreisabgeordneter: bezahlbarer Wohnraum, gute Verkehrsbedingungen, lebendiges Gewerbe und Grünflächen zur Erholung. Dabei dürfen die, die jetzt hier wohnen nicht verdrängt werden durch zu hohe Preise. Die Durchsetzung der Mietpreisbremse und die Förderung des sozialen Wohnungsbaussollen dafür sorgen, dass sich jeder das Leben in unseren schönen Stadteilen weiter leisten kann.

 

Der soziale Zusammenhalt in unserer Stadt ist mein zentrales Anliegen. Darum engagiere ich mich auch persönlich und direkt vor Ort in sozialen Projekten der Arbeiterwohlfahrt AWO und im Bürgerverein.

 

Als Ihr Abgeordneter werde ich für Sie da sein. Dafür stehe ich persönlich ein: Nehmen Sie mich beim Wort.

 

Herzlichst,

Ihr Jenspeter Rosenfeldt (MdHB)

 

 

Aktuelles

Bundestagswahl 2017

Fünf Direktmandate in Hamburg für die SPD

Die SPD hat die Bundestagswahl 2017 verloren. Martin Schulz hat bereits am Wahlabend angekündigt, dass die Partei in die Opposition gehen wird. Trotz der Verluste konnte die SPD in Hamburg dennoch erneut fünf der sechs Direktmandate erringen.

Neue Adresse:

Seit dem 1. Mai habe ich mein Abgeordnetenbüro in der Alsterdorfer Straße 68.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jenspeter Rosenfeldt